Schlagkräftige FF Hatzendorf

Wehrversammlung - Rückblick und Ausblick

Bei der diesjährigen Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hatzendorf am 17.01.2019 konnte das Kommando Werner Ortner und Siegfried Ölweiner nicht nur den eigenen anwesenden Feuerwehrkameraden die erbrachten Leistungen 2019 widerspiegeln, sondern diese auch den zahlreichen Ehrengästen entsprechend präsentieren.

Die Liste der Ehrengäste wurde angeführt vom Abgeordneten zum steirischen Landtag und Vizebürgermeister der Stadtgemeinde Fehring Franz Fartek, Vizebürgermeister und Mitglied der FF Hatzendorf Hans Rudolf Rath, Feuerwehrabschnittskommandant Franz Kniely, Kommandant der Polizeiinspektion Fehring Josef Sundl und last but not least Abschnittsbrandinspektor außer Dienst KommR Eduard Schreiner.

An den Berichten der Beauftragten aus dem jeweiligen Feuerwehrfachgebiet kann man erkennen, dass die Kameradinnen und Kameraden der FF Hatzendorf sehr gut ausgebildet sind und die zur Verfügung stehenden Fahrzeuge und Gerätschaften beherrschen. Besonders herauszuheben ist die Jugendarbeit. Derzeit umfasst der Feuerwehrnachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr Hatzendorf 17 (!) Jugendliche.

Neben den Feierlichkeiten zum 130-jährigen Bestehen der FF Hatzendorf im vergangenen Jahr, war der Focus ebenfalls auf die Weiterentwicklung des Fahrzeug- und Gerätekonzepts gelegt. Es wurde gemeinsam mit der Stadtgemeinde Fehring ein 150kVA Notstromaggregat angeschafft. Damit können in Krisen bzw. Katastrophenfällen wichtige Einrichtungen der Stadtgemeinde mit Strom versorgt werden. Weiters spielt es in den strategischen Überlegungen der Stadtgemeinde, im Falle eines totalen Stromausfalles („Black Out") eine wesentliche Rolle. Zur Ergänzung der Fahrzeuge wurde ein gebrauchter VW Passath Kombi als Kommandofahrzeug angeschafft, welches vor allem auch bei den vielen Tätigkeiten der Feuerwehrjugend zum Einsatz kommen wird.

Die Probefeuerwehrmänner Ferdinand Reicht und Jaroslaw Adaszynsky wurden angelobt und zugleich zum Feuerwehrmann befördert. Es kommt nicht so häufig vor, dass sich jemand im Erwachsenenalter für den aktiven Feuerwehrdienst und das Ehrenamt entscheidet.

Weiters wurde im Zuge der Wehrversammlung Rene Friedl zum Oberlöschmeister des Fachdienstes, Melanie Steirer zum Hauptlöschmeister des Fachdienstes und Dipl.-Ing. Markus Hölbling zum Löschmeister des Fachdienstes befördert. Dipl.-Ing. Daniel Nierensee wurde zum Hauptbrandmeister der Verwaltung und Thomas Graf zum Löschmeister befördert.

Für seine 50-jährige Mitgliedschaft wurden Alois Bauer seitens des Kommandos der FF Hatzendorf ausgezeichnet.

Ein ganz besonderer Anlass war die Auszeichnung und Ehrung von Franz Neubauer, welcher bereits seit 70 (!) Jahren die Uniform der Freiwilligen Feuerwehr trägt und die Geschicke der Hatzendorfer Feuerwehr mitgestaltet hat. Alois Lang und Friedrich Petz sind ebenfalls bereits seit 70 Jahren Mitglied der FF Hatzendorf, konnten aber krankheitsbedingt nicht an der Wehrversammlung teilnehmen.

Johann Thurner wurde für 40 Jahre „eifrige und ersprießliche Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens" und Josef Kohl für 50 Jahre seitens des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark ausgezeichnet. Thomas Graf bekam das Verdienstzeichen des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze verliehen.

Die Ehrengäste lobten und unterstrichen die Wichtigkeit der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren in ihren Grußadressen Kontrollinspektor Josef Sundl und Abschnittsbrandinspektor Kniely bedankten sich für die gute Zusammenarbeit wobei letzterer der FF Hatzendorf als Vorzeigefeuerwehr bezeichnete und besonders zur hervorragenden Jugendarbeit gratulierte.

Vizebürgermeister Hans Rudolf Rath bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, welche seinesgleichen sucht. Weiters bedankte er sich für den Weitblick, welchen das Kommando der FF Hatzendorf an den Tag legt was sich zum Beispiel bei der Organisation zur Anschaffung des Notstromaggregates für die Stadtgemeinde Fehring widerspiegelt.

Der Abgeordnete zum steirischen Landtag Franz Fartek dankte ebenso in seiner Funktion als Vizebürgermeister für die gute Zusammenarbeit und überbrachte die Grüße von Bürgermeister Mag. Johann Winkelmayer. Er unterstrich vor allem die Wichtigkeit des Ehrenamtes. Für Hans Rudolf Rath war es der letzte offizielle Auftritt als Vizebürgermeister der Stadtgemeinde Fehring und spendete deshalb einen namhaften Betrag für die Feuerwehrjugend. Spontan beteiligte sich an der Spende auch Franz Fartek.

Abschließend bedankten sich das Kommando Ortner/Ölweiner für das Feedback der Ehrengäste bzw. bei den Kameraden und Kameradinnen der FF Hatzendorf für ihren Einsatz im vergangenen Jahr. Für 2020 wird der Schwerpunkt wieder vermehrt auf Aus- und Weiterbildung gelegt um die Schlagkraft der Freiwilligen Feuerwehr Hatzendorf weiter zu stärken.